Auch für den Innenausbau gilt: Visionen sind wichtig und gut – insbesondere dann, wenn Sie kundenorientiert sind und die entwickelten Lösungen professionell umgesetzt werden.

Downloaden Sie unsere aktuelle Imagebroschüre als PDF und finden Sie viele Praxisbeispiele, die wir für unsere Kunden bereits umgesetzt haben.

Imagebroschüre downloaden

Das war die Expo Real 2017

Apleona hat sich nach der Mipim im Frühjahr dieses Jahres erstmals auch auf der größten deutschen Immobilien- und Standortmesse Expo Real in München präsentiert. Vier Tage, vom 3. bis 6. Oktober, stellten circa 200 Kolleginnen und Kollegen am neu konzipierten Messestand, auf Kundenveranstaltungen, Panels und im direkten Gespräch, die Leistungen von Apleona in den Geschäftsbereichen Facility Management, Real Estate Advisory, Innenausbau und Gebäudetechnik vor. Mehr Infos

Die Apleona R&M Ausbau bietet ein breit gefächertes Leistungsspektrum des modernen Innenausbaus und verfügt über die notwendigen Kenntnisse eines Full-Service-Anbieters. Außerdem ergänzt Apleona R&M Ausbau die Angebotspalette rund um den Ausbau mit eigenen R&M-Produktlinien.

Die Apleona R&M Ausbau definiert sich als moderner Baudienstleister, für den Unabhängigkeit in der Produktauswahl, verlässliche Dienstleistungen sowie qualitätsbewusste Ausführung zum vereinbarten Termin wichtige Eckpunkte darstellen.

Sie suchen neue Herausforderungen und wollen sich in einem expandierenden Umfeld persönlich und fachlich weiterentwickeln?

Zur Stellenbörse

Apleona stattet Merck Innovation Center mit Gebäudetechnik aus und erbringt integriertes Facility Management

  • Gebäudetechnische Anlagen entsprechen LEED-Gold, durch nachhaltige Bewirtschaftung soll LEED-Platin-Zertifikat erreicht werden
  • Apleona R&M Ausbau installiert Kühldecke 

Apleona HSG Facility Management hat im Februar die Bewirtschaftung des Merck Innovation Centers in Darmstadt übernommen. Das im März eröffnete neue Herzstück der Konzernzentrale des weltweit tätigen Wissenschafts- und Technologiekonzerns bietet neben Open-Space-Flächen für Start-ups auch eine multimediale Bibliothek, ein Auditorium, Lounge-, Café- und Ladenflächen sowie ein Mitarbeiterrestaurant. Die gesamte Gebäudetechnik des insgesamt knapp 19.000 Quadratmeter umfassenden Centers wurde von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik installiert. Den Einbau der 4.600 Quadratmeter großen Heiz- und Kühldecke übernahm Apleona R&M Ausbau. Über die Auftragsvolumina der Ausstattungs- und Ausbauleistungen sowie des Managementvertrags wurde Stillschweigen vereinbart.

Der dreijährige Dienstleistungsvertrag über das technische und infrastrukturelle Facility Management ist das Ergebnis eines Konzept-Wettbewerbs von Merck, bei dem Apleona mit ökologisch nachhaltigen, ressourcenschonenden Lösungen und effizienten Arbeitsprozessen überzeugen konnte. Beauftragt wurden neben dem Betrieb sämtlicher technischen Anlagen des Innovationszentrums die Reinigungsdienste sowie die Pflege von insgesamt 24.000 Quadratmetern Außen- und Grünflächen. Die Leistungen erbringt Apleona mit einem 70-köpfigen Team in Eigenleistung vor Ort.

Bereits abgeschlossen sind die Installationsarbeiten für die Lüftungs-, Kälte-, Sanitär-, Heizungs- und Brandschutztechnik im Innovation Center. Für die Kaltwasserversorgung des Gebäudekomplexes bauten die Spezialisten von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik im Untergeschoss des Mitarbeiterrestaurants eine an das werkseigene Betriebsnetz angeschlossene Kälteübergabestation mit 2.500 kW und Kälteverteilung ein. Auch die Wärmeversorgung des Gebäudekomplexes funktioniert über einen Anschluss an das vorhandene Dampfnetz auf dem Gelände. Dabei wird der zur Verfügung gestellte Dampf mittels einer Dampfumformstation in Heizungswasser umgewandelt. Für die Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung wurde im Untergeschoss des Mitarbeiterrestaurants eine Heizungszentrale errichtet. Für die gewünschte Temperatur in den Flächen sorgen Fußbodenheizungen sowie eine insgesamt 4.600 Quadratmeter große Heiz- und Kühldecke, die von Apleona R&M Ausbau in allen sechs Geschossen des Innovationszentrums eingebaut wurde. Die Klimatisierung erfolgt durch Lüftungsgeräte im Empfangsbereich sowie in Cafés und Loungebereichen, Küchen, Mitarbeiterrestaurant, Läden und Umkleiden. Basierend auf dem Prinzip der Wärmerückgewinnung arbeiten sie besonders ökologisch und energiesparend. Insgesamt dauerte die Installation aller Anlagen 18 Monate.

Der Einbau der Gebäudetechnik wurde von den Ingenieuren der Apleona Wolfferts Gebäudetechnik komplett in einem 3D-Modell geplant und konstruiert. Technische Details und Arbeitsabläufe konnten so im Vorfeld virtuell simuliert und optimiert werden. Die eingebauten Anlagen erfüllen die Richtlinien für eine LEED-Gold-Zertifizierung. Durch die ressourcenschonende Bewirtschaftung des Innovationszentrums soll das Gebäude im Jahr 2019 mit LEED-Platin ausgezeichnet werden.