Auch für den Innenausbau gilt: Visionen sind wichtig und gut – insbesondere dann, wenn Sie kundenorientiert sind und die entwickelten Lösungen professionell umgesetzt werden.

Downloaden Sie unsere aktuelle Imagebroschüre als PDF und finden Sie viele Praxisbeispiele, die wir für unsere Kunden bereits umgesetzt haben.

Imagebroschüre downloaden

Das war die Expo Real 2017

Apleona hat sich nach der Mipim im Frühjahr dieses Jahres erstmals auch auf der größten deutschen Immobilien- und Standortmesse Expo Real in München präsentiert. Vier Tage, vom 3. bis 6. Oktober, stellten circa 200 Kolleginnen und Kollegen am neu konzipierten Messestand, auf Kundenveranstaltungen, Panels und im direkten Gespräch, die Leistungen von Apleona in den Geschäftsbereichen Facility Management, Real Estate Advisory, Innenausbau und Gebäudetechnik vor. Mehr Infos

Die Apleona R&M Ausbau bietet ein breit gefächertes Leistungsspektrum des modernen Innenausbaus und verfügt über die notwendigen Kenntnisse eines Full-Service-Anbieters. Außerdem ergänzt Apleona R&M Ausbau die Angebotspalette rund um den Ausbau mit eigenen R&M-Produktlinien.

Die Apleona R&M Ausbau definiert sich als moderner Baudienstleister, für den Unabhängigkeit in der Produktauswahl, verlässliche Dienstleistungen sowie qualitätsbewusste Ausführung zum vereinbarten Termin wichtige Eckpunkte darstellen.

Sie suchen neue Herausforderungen und wollen sich in einem expandierenden Umfeld persönlich und fachlich weiterentwickeln?

Zur Stellenbörse

Baureferat, München

Das technische Rathaus

Vor dem Bezug des markanten Neubaues, der in unmittelbarer Nähe des Ostbahnhofs liegt, waren die Mitarbeiter des Baureferats verstreut an über 22 Standorten in der Stadt untergebracht. Das neue technische Rathaus besteht aus 

einer sieben- bis achtgeschossigen Blockrandbebauung in Form eines Vierecks mit ca. 130 m Seitenlänge. An der Ecke Frieden-/Berg-am-Laim-Straße setzt ein Hochhausturm mit ca. 65 m Höhe einen städtebaulichen Akzent. Die Bürotrakte sind dreibündig, d. h., die belichte­ten Außenflächen werden als Büros genutzt, die Kernzonen bieten Raum für Teeküchen sowie Sanitär- und Technik­räume. Eine vorbildliche Integration von Kantine und Kindergarten rundet das wegweisende Gesamtkonzept des Neubaues für die 1.800 Mitarbeiter der Stadt­verwaltung ab. 

Der Besucher gewinnt bereits in der imposanten 25 m hohen Eingangshalle, von der aus sich der angegliederte Konferenzbereich erschließt, den Eindruck von Übersichtlichkeit und Trans­parenz. Eine Besonderheit im Innenbereich des Gebäudes stellen die Bürotrennwände dar. Filigran, lichtdurchlässig und feuerhemmend – das waren seitens der Planer die Vorgaben für die einzu­bauenden Flurtrennwände. 

Wegen der einzuhaltenden Geschosshöhe von 2,70 m in den Regelgeschossen wurde auf abgehängte Decken in den Büros verzichtet und darauf Wert gelegt, dass optisch eine durchgängige Deckenfläche vom Flur aus wahrnehmbar ist. Entstanden ist eine auf die Anforderungen des Projektes zugeschnittene Lösung, in der die Flurtrennwand mit durchgehenden, deckenbündigen Glasoberlichtern, eine schallabsorbierende Flurdecke sowie der Hohlboden eine Planungseinheit bilden.

Architekten:

  • Ganzer, Unterholzner, München

R&M-Leistung:

  • 50.000 m²
    Anhydrithohlboden mit Linoleumbelag
  • 35.000 m²
    F30-Bürotrennwände mit Verglasung und integrierten Türelementen
  • 30.000 m²
    Decken, Wände und Vorsatzschalen in Gipskartonausführung

Baureferat, München